Seite drucken   Sitemap   Mail an PariSozial Bochum   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  

Aktuelles des Hauses der Begegnung


Gesicherte Finanzierung der GebärdendolmetscherInnen bei Veranstaltungen im Haus der Begegnung für das Jahr 2018

Durch einen Beschluss, des Arbeits-, Gesundheits- und Sozialausschusses der Stadt Bochum haben wir nun die Möglichkeiten alle öffentlichen Veranstaltungen des Hauses der Begegnung durch Gebärdendolmetscher begleiten zu lassen. In Zeiten der Inklusion setzt die Stadt Bochum hier ein deutliches Zeichen. Es ist ein wichtiger Schritt um unsere verschiedene Kultur und Freizeitveranstaltungen einem noch breiterem Publikum öffnen zu können.

Um auch unsere Homepage barrierefreier zu gestalten, werden alle Veranstaltung, welche von einem/r GebärdendolmetscherIn begleitet werden durch das folgende Symbol gekennzeichnet.

Sagen Sie es gerne weiter!


MENSCH, DU HAST RECHT!

"Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren".

1948 verabschiedeten die Vereinten Nationen die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte. Zum 70. jährigen Bestehen ruft der Paritätische Gesamtverband die Kampagne "MENSCH, DU HAST RECHT" ins Leben und fordert ausdrücklich den Schutz der Menschenrechte. Der Verband weist darauf hin, dass weiterhin weltweit Menschenrechte schwer verletzt werden. Jeder sollte seine Rechte kennen, denn nur so können sie geschützt und gewahrt werden, erläutert der Paritätische Gesamtverband auf seiner Homepage.
Im Saal vom Haus der Begegnung hängen derzeit sieben Poster aus, welche an den Schutz der Allgemeinen Menschenrechte appellieren. Die Poster spielgeln den Inhalt der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte wider: Jeder Mensch hat weltweit die gleichen Rechte und Freiheiten. Diese sind unabhängig von Hautfarbe, Geschlecht, Sprache, Religion, politischer oder sozialer Anschauung, ethnischer und sozialer Herkunft. Menschenrechte sind angeboren, unveräußerlich, universell und unteilbar!

 

Wir danken dem Paritätischen Gesamtverband, dass wir ein Teil der Kampagne
"MENSCH, DU HAST RECHT" sein können.


Neue Kooperation mit dem Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe

Das Kontaktbüro-Pflegeselbsthilfe (KOPS) bietet während des gesunden Frühstücks ein offenes Beratungsangebot zum Thema Pflegende Angehörige an. Das Ziel ist es ein Selbsthilfenetz für Pflegende Angehörige aufzubauen. Das Beratungsangebot ist in der Zeit von 10.30 – 12.00 Uhr.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Gerne stehen wir Ihnen für Voranmeldungen zum Frühstück und weitere Fragen telefonisch zur Verfügung unter: 0234 311066,
Montag bis Freitag von 10:30 bis 17.00 Uhr

Fragen zum Thema Pflegeselbsthilfe richten Sie bitte an das Kontaktbüro-Pflegeselbsthilfe Bochum, Alsenstraße 19a, 44789 Bochum, Tel.: 0234 5078060, E-Mail: selbsthilfe-bochum@paritaet-nrw.org

 

Der Jahresbericht 2016

Der Jahresbericht 2016 liegt nun druckfrisch vor und gibt mit seinen vielen Fotos einen guten Einblick in die verschiedenen Aktivitäten und Projekte des Hauses der Begegnung.


Danksagung

Das Haus der Begegnung bedankt sich herzlichst beim Förderverein des Hauses. Der Förderverein hat dem Haus zwei neue Funkmikrophone sowie ein neues Funksystem finanziert. Nutzende des Hauses können die Gerätschaften ab sofort für Ihre Veranstaltungen nutzen.

Ein herzliches Dankeschön an den Förderverein des Hauses der Begegnung!

 

Barrierefreiheit - Digitales Raumanzeigesystem im Haus der Begegnung

Durch eine Förderung im Rahmen der Bürgerprojekte "Wofür schlägt dein Herz" der Stadtwerke Bochum im Jahr 2015, konnte für das Haus der Begegnung ein digitales Raumanzeigesystem mit Sprachausgabe entwickelt werden. Das System ist seit Mitte Juni im Eingangsbereich des Hauses installiert und befindet sich noch in der Erprobungsphase.
Stetiger Kontakt zwischen Auftragnehmer und Auftraggeber ermöglichen jedoch die Weiterentwicklung und Wartung des Systems.
So konnten bereits das Tonsignal zur Auffindung des Drücktasters für die Sprachausgabe neu justiert bzw. an die Raumumgebung angepasst werden.
Das Raumanzeigesystem ist wesentlich für die Vermittlung der Raumbelegungen im Haus der Begegnung. Die Raumanzeige ist durch zwei Sinne (visuell und auditiv) erfahrbar. Insbesondere sehbehinderten und blinden Menschen aber auch älteren Menschen mit Sehschwächen wird durch das Raumanzeigesystem zu mehr Selbstbestimmtheit verholfen. Visuelle Informationen werden akustisch aufbereitet und durch einen erhöhten Leuchtdichtekontrast die Lesbarkeit verbessert.
Zudem ist die Anzeige gekoppelt an eine Raumplanungssoftware, damit eine tagesaktuelle Darstellung gewährleistet ist.
Durch das Raumanzeigesystem ist das Haus der Begegnung noch barrierefreier gestaltetet. Es ist ein Mehrwert an Komfort und Lebensqualität für die Nutzerinnen und Nutzer geschaffen worden. Ohne die finanzielle Unterstützung durch die Stadtwerke Bochum wäre ein solches Projekt nicht möglich gewesen. Insbesondere da es bislang keine Anbieter einer solchen Technik gab, die auch Einzelstücke nach Bedarf anfertigen.
„Wir verstehen Barrierefreiheit als Schlüsselelement für eine Gesellschaft die auf dem Prinzip der Gleichberechtigung beruht, auf diesen Weg haben uns die Stadtwerke erneut sehr hilfreich unter die Arme gegriffen, wofür wir sehr dankbar sind“.

pressefoto500_01.jpg

Marcel Müller von der Pressestelle der Stadtwerke Bochum, zuständig für das Thema Sponsoring (rechts) und Thorsten Haag (Leitung Haus der Begegnung)

Gefördert durch:

 

Aktuelles
"Das gesunde Frühstück mit Freunden" findet wieder am 12.07.2018 statt. [Mehr]
Gesicherte Finanzierung der GebärdendolmetscherInnen bei Veranstaltungen im Haus der Begegnung für das Jahr 2018 [Mehr]
Unser neues Veranstaltungsprogramm 1. Halbjahr 2018 ist da. [Mehr]
Neue Kooperation mit dem Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe [Mehr]
Tageszeitung in Leichter Sprache [Mehr]
Haus der Begegnung
Haus der Begegnung

in Kooperation mit der
Alsenstraße 19a
44789 Bochum

Telefon: 0234 / 31 10 66
hdb@parisozial-bochum.de

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 22.00 Uhr
[Mehr]


 
top